Hähnchenbrustfilet mit Cashew Nüssen in Lauch-Kokosmilch-Soße
Allgemein Asiatisch Fleisch Gemüse Gesund Reis Sommer Sündiges

Hähnchenbrustfilet mit Cashew Nüssen in Lauch-Kokosmilch-Soße

Zutaten für 4 Personen:
  • zwei Hähnchebrustfilets
  • ca. 250 Gramm Reis
  • 400 ml Kokosmilch
  • ca. 300 ml Hühnerbrühe
  • Lauch
  • 50 Gramm gesalzene Cashew Nüsse (ca. 20 Gramm davon gehackt)
  • eine Karotte
  • eine Zwiebel
  • 20 Gramm gemahlenen Kurkuma
  • 25 Gramm Curry Madras
  • Soja Soße
  • Honig
  • Pfeffer
  • Sonnenblumenöl

Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunde

Die Hähnchenbrustfilets in lauwarmen Wasser abwaschen, abtrocknen und in Mundgerechte Stücke schneiden.

Die Zwiebel achteln, die Karotten waschen und mit einem Spargelschäler 4-6 hauchdünne Streifen abschälen. Den Rest der Karotte in ganz feine Würfel schneiden, können auch gehackt werden, je nachdem, ob man noch Stücke in der Soße haben möchte.

Eine Pfanne erhitzen, das Sonnenblumenöl hineingeben und die Karotten andünsten. Nach ca. 10 Minuten die Zwiebeln dazu geben, bis diese ein wenig glasig werden. Jetzt die gehackten und die ganzen Cashew Nüsse, sowie die Hähnchenstücke hinzugeben und leicht anbraten. Immer wieder in der Pfanne schwenken, damit das Hähnchen und die Nüsse nicht anbraten.

Mit Brühe aufgießen und großen Stücken Lauch (kommt vor dem servieren raus!) ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die Kokosmilch unter ständigem rühren untermischen. Alles bei mittlerer Hitze bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen. Zwischenzeitlich mit Soja Soße, Kurkuma, Curry Madras, Pfeffer und Honig abschmecken. Wenn man es schärfer mag, kann man natürlich auch mehr Curry oder auch Chilli hinzugeben.

Ein Teil Reis und zwei Teile Wasser in einen Topf zum köcheln bringen, Salz hinzugeben.
Damit der Reis nicht anbrennt, immer wieder Umrühren und nicht zu große Hitze verwenden.

Wenn der Reis bissfest gekocht ist, in eine Form geben und in die Mitte eine Schale oder tiefen Teller geben und das Fleisch mit Soße um den Reis herum geben.

Mit Lauch- und Karottenstreifen garniert servieren und genießen.

Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.