Kalbsfrikadellen gefüllt mit Schafskäse auf Süßpaprika-Karotten-Soße, Kartoffel-Radieschen-Salat und Bratkartoffeln
Allgemein Bier Deutsch Eier Fleisch Gemüse Gesund Kalt Kartoffel Mediterran Österreich Rustikal Salat Sommer Sündiges

Kalbsfrikadellen gefüllt mit Schafskäse auf Süßpaprika-Karotten-Soße, Kartoffel-Radieschen-Salat und Bratkartoffeln

Zutaten für zwei Personen:

  • 400 Gramm Faschiertes Kalbfleisch
  • ca. 100 Gramm Schafskäse
  • zwei große Zwiebel
  • Knoblauch
  • eine trockene Semmel
  • ein Ei
  • ein Esslöffel scharfen Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • zwei mehligkochende Kartoffeln
  • zwei festkochende Kartoffeln
  • sechs Radieschen
  • eine Karotten
  • 200 Gramm Butter
  • 150 ml Kochsahne 7 %
  • Essig
  • Muskatnuss
  • Majoran
  • Rosmarin
  • Oregano
  • Olivenöl
  • 1/4 Liter Gemüsebrühe
  • Petersilie
  • Schnittlauch

Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden

Zubereitung:

Als ersten Schritt schneide ich die Zwiebel klein und dünste diese langsam mit Olivenöl und Butter in einer Pfanne glasig.
In der Zwischenzeit die trockene Semmel in lauwarmen Wasser einlegen und weich werden lassen.

Das Faschierte in eine große Schüssel mit dem Ei, Senf, den gedünsteten Zwiebeln, gehackten Knoblauch, dem Semmel (gut ausdrücken, damit wenig Wasser in die Fleischmasse kommt),  Salz, Pfeffer, Majoran, Rosmarin, Oregano mit den Händen gut durchmischen. Ich probiere gerne die rohe Masse um zu prüfen, ob noch mehr Würze nötig ist. Anschließend mit Folie oder einem Deckel bedecken und für etwa 10-15 Minuten ruhen lassen.

Den Schafskäse in ca. 2, 2 1/2 cm große Würfel schneiden.

Die Kalbsfrikadellen in ca. 100 Gramm großen Portionen formen, den Schafskäse hinein drücken und verschließen, sodass der Schafskäse etwa in der Mitte der Frikadelle ist.

Während dessen die die festkochenden Kartoffeln gar kochen, in kaltem Wasser abschrecken, schälen und lauwarm abkühlen lassen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Radieschen ebenfalls in scheiben schneiden.

Alles in eine Schüssel geben, ein Teil der Zwiebeln und Radischen hinzugeben, mit der warmen Brühe übergießen und untermischen. Mit Essig, Senf, Salz, Pfeffer, Zucker, einen Schuss Olivenöl, Muskatnuss abschmecken und den fein geschnittenen Schnittlauch dazugeben.

Den Kartoffelsalat jetzt für mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.

Als nächsten Schritt Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen von allen Seiten kurz und scharf anbraten. Aus der Pfanne in eine Auflaufform geben und in den vorgeheizten Ofen schieben.

In die Pfanne etwas von der Zwiebel glasig dünsten und die in Scheiben geschnittenen Karotten dazugeben, mit etwas Brühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. Die Hitze herunterdrehen und das süße Paprika Pulver, Sahne und etwas Muskat mit einem Schneebesen unterrühren und ca 10-15 Minuten köcheln lassen. Die Soße jetzt mit einem Pürrierstab mixen, in den Topf geben und mit Salz und Pfeffer würzen und warm halten. Wenn die Soße zu dickflüssig ist, etwas Brühe oder Wasser hinzugeben.

Die mehligen Kartoffeln Schälen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, und in einer heißen Pfanne anbraten. Sobald diese Farbe angenommen haben, die restlichen Zwiebeln dazu geben, mit Salz würzen und alles goldbraun anbraten.

Den Kartoffelsalat in ein kleines Schälchen neben den Frikadellen mit Soße und den Bratkartoffeln mit etwas Petersilie servieren und genießen.

Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.